25. April 2018 - 12:14:00
Navigation
Rangliste Top 3 Drivers

5 von 10 (1 Streicher)

Stock 

1. Simon G. 721
2. Christian 636
3. Marcel 601


TopStock

1. Markus 780
2. Walter 682
3. Alexander 570


EuroTW

1. Wolfgang 800
2. Nils 682
3. Markus 663


M-Chassis

1. Florian 800
2. Fritz 663
3. Wolfgang 630




M-Chassis
Fahrer-Formel1
Das besondere an dem Tamiya M-Chassis ist wohl der kurze Radstand, der je nach Ausführung (L,M) Kürzer bzw. länger sein kann, ein weiteres Merkmal ist der 2 WD Front- oder Heckantrieb. Die Chassis kommen aus dem Baukasten als gängige Einsteigerfahrzeuge mit mäßiger Ausstattung, lassen sich jedoch je nach Belieben mit zahlreichen Tuningteilen ausstatten und können auch so das Racer-Lever erreichen (Beispiel ist das M03-R). Im Tamiya Euro-CUP gibt es eine eigene Sparte für diese Fahrzeuge. Fesche Karossierien runden diese Klasse ab.

M-Chassis - Kurzübersicht
(bitte beachtet das aktuelle Reglement)


Chassis:
alle 2WD Tamiya M-Chassis (zB.: M05, M06, M07)

Erlaubte Tuningteile:
alle zum Chassis passenden Teile aus dem Tamiya/Carson Programm

Motor/Sets:
Carson Dragster3 16T-Set,
Tamiya 15.5T (max.Timing 4),
zum Schnuppern Cupmaschine/Baukastenmotor


Regler:
TBLE-02s, TBLE-03s brushed Regler freigestellt

Akku:
freigestellt, bis zu 6Zellen NiMH,
bis zu 2Zellen LiPo oder LiFe, beides im Hardcase

Reifen:
Baukastenreifen (60D), (inkl. M-Grip, S-Grip)
53340 Tamiya Typ A (60D)

Einlagen:
Tamiya Einlagen (60D)

Felgen:
Tamiya zu den Reifen passend

Karosserie:
Alle Tamiya und Carson M-Chassis
Karosserien

Mindestgewicht:
entfällt

Übersetzung:
Max. Ritzel 20, Übersetzung lt. Bauanleitung des
M-Chassis

Dies ist nur eine Übersicht - Bitte beachtet das jeweils aktuelle Reglement !


Hier findet Ihr einige Tamiya Modelle mit denen in bei M-Chassis gefahren werden kann.

M-05

M-06

M-06 R







TamiyaCup Austria auf Facebook
Partner/Tamiya Cup Supporter